10.02.2015

Singer Staubsauger: nicht nur Nähmaschinen

Die Marke Singer steht eigentlich für Nähmaschinen. Doch immer mal wieder findet man mal Hinweise auf einen Staubsauger unter dem Markennamen Singer. So wurde z.B. mal ein Bodenstaubsauger mit über 400 Watt Saugleistung angekündigt. Leider lies sich der jetzt nicht mehr recherchieren. Auf der offiziellen Homepage wird dagegen derzeit neben den Nähmaschinen und einigen Haushaltsgeräten ein neues Staubsaugerkonzept Namens PURUS vorgestellt. 

Aktuell:
Singer Staubsauger: Staubsauger, Dampfreiniger und Wassersauger in einem System.



Das Sytem heißt PURUS.   Das Konzept verspricht ein bedampfen der Fläche mit gleichzeitigem Absaugen. Zudem wird ein Wasserfiltersystem zur Reinigung der aufgesogenen Luft geboten. Also: ein Staubsauger mit Wasserfilter, der auch noch gleich eine Dampfreinigerfunktion integriert hat.

Das könnte für Menschen mit Hausstauballergie sicherlich ein interessantes Konzept sein. Inwieweit das besser als andere Systeme funktioniert oder ob das Sinn macht, kann ich nicht bewerten. Doch interessant genug für eine Erwähnung im Staubsaugerblog ist das allemal; stellt dieses Singer Purus Konzept doch einen neuen Ansatz bei den Bodenreinigungsgeräten dar.

Wer hat den Test schon gemacht oder schon Erfahrungen?

Ich werde ggf weiter berichten.

-------------
Nachtrag:   es gab schon mal eine Sauger mit ähnlichem Namen: Protos. Soll Purus daran erinnern?   ...   wie auch immer, die neue Konzeption des Singer Staubsaugers macht neugierig.

Kommentare:

  1. Da können wir auch ein Lied von singen. Von all den Versprechen wurde nichts wahr. Zudem musste unser Gerät im ersten Jahr drei Mal in Reparatur. Die Firma Singer warf uns Handhabungs- und Wartungsfehler vor wir mussten eine Reparatur sogar selber bezahlen, trotz Garantie, wegen angeblicher Handhabungsfehler.
    Nach zwei Jahren mussten wir das Gerät , wieder defekt entsorgen und zähneknirschend eingestehen, dass wir mit CHF 2500.- für ein tropfendes, streifendes, viel zu schweres, zu zeitintensives Reinigungssystem abgezockt wurden. Nie wieder!

    AntwortenLöschen
  2. Erstmal ein Kompliment zu diesem Blog, tolle Beiträge!
    Habe mir schon öfters welche durchgelesen.

    Bezüglich dem User "lica venli" muss ich definitiv wiedersprechen. Wenn ich einen Staubsauger um 300€ kaufe, hat er viel weniger Watt, daher reinigt er schlechter und ich muss häufiger reinigen. Wenn ich mit einem starken Reinigungssystem mit Dampf reinige reinigt es viel gründlicher und ich muss weniger häufiger reinigen weil die Basisfläche schon rein ist.

    Ich habe mir auch diesen Dampfsauger von Singer gekauft (auf der Messe) und meine Kollegin hat ihn bei einer Hausvorführung gekauft. Sie ist ganz begeistert davon, ich selbst finde ihn gut.

    Ich möchte hier noch kurz meine Erfahrungen dranhängen. Natürlich ist er etwas schwerer als ein Staubsauger, der Motor hat aber auch dem entsprechend viel mehr Watt und Kraft. Wo ich mit einem normalen Staubsauger länger saugen muss, bin ich mit dem Singer Dampfreiniger eigentlich relativ schnell durch. Dass das Gerät dann etwas schwerer ist für mich ok, ich muss ihn schließlich nicht tragen sondern nur rollen. Meine Kollegin selbst ist noch etwas zierlicher gebaut, aber sie kann ihn auch problemlos ziehen, auch wenn sie anfangs nicht ganz wusste wie man die Module zusammensteckt.

    Die Ecken und Kanten kann man sehr gut reinigen. Einen Staubsauger kann ich nur zum Staubsaugen nehmen und das wars. Mit dem Singer Dampfreiniger und dessen Zubehör konnte ich jetzt bisher so ziemlich alles reinigen und auch komplett ohne Reinigungsmittel. Auch wenn ich teilweise nicht wusste wie man gewisse Flächen anfangs reinigt (z.B. Kork-Flächen). Was ich daher wirklich toll finde, ist dass ich jetzt nicht mehr Putzmittel, Kübel oder Reinigungshandschuhe verwenden muss. Auch Luftreinigungs-Funktion und Luftbefeuchter-Funktion sind spitze für unsere Räume zuhause.

    Was Singer besser machen könnte, wären noch etwas mehr Reinigungstipps in die Bedienungsanleitung zu tun für den Dampfsauger. Auch wenn schon einige drinnen sind, ich habe dann spezielle Böden bei mir zuhause wie einen Korkboden in der Veranda im Garten und - es funktionert zwar gut zum Reinigen - hätte aber schon noch gerne genau gewusst wie man diese Art von Boden am Besten reinigt. Um fair zu sein, solche spezielle Böden und Flächen stehen auch nicht in den Bedienungsanleitungen von anderen Herstellern von Dampfreinigern.

    Bezüglich Zeitersparnis: ich denke mit dem Dampfsauger reinigt man anders. Ich reinige einmal im Monat und mir fällt auf dass alles sauberer bleibt als wenn ich drei mal im Monat mit einem normal Staubsauger reinige, der nur zum schein alles wegbringt, aber wenn man mit dem Dampfsauger die gleiche Stelle reinigt sieht man halt was für ein Dreck dort wirklich war. Ich bin zwar keine Technikerin aber es hat sicher mit dem Dampf und der Wattleistung zu tun. Von dem her ist es also zumindest für mich eine Zeitersparnis. Der Raum stinkt übrigens auch nicht weil da ja mehrere Filtersysteme drinnen sind (HEPA und noch zwei andere).

    Als Anschlusskabel kann man auch ein Teleskoprohr nehmen wie ein gewöhnlicher Staubsauger. Ich habe keines, aber meine Kollegin verwendet öfters eines wenn sie den Dampfreiniger nimmt.

    Ich würde mir den Singer Dampfreiniger wieder kaufen, aber nächstes mal mit einer Freundin zusammen. Ich habe 2400 CHF dafür gezahlt. In dem Fall habe ich ihn um 100 CHF günstiger als "lica venli" bekommen. Aber sonst ein tolles Gerät, das Reinigungsverhalten ist danach völlig anders. Weniger häufig reinigen, aber intensiver, und somit in Summe dann weniger Aufwand. Mit den oberen Rücken habe ich auch keine Probleme mehr, was ich noch wusste damals vom Staubsauger kam.

    Liebe Grüße,
    Frau A. Joven-Mark

    AntwortenLöschen

Meinung, Kommentar, Erfahrungsbericht oder auch Fragen? Hier können Sie diese notieren und senden.