06.10.2018

Aldi Saugroboter

Gibt es Erfahrungen?  Wie gut ist der günstige Aldi Saugroboter Modell MD18500, den es zum 11.10. 2018 bei Aldin Nord zu kaufen gibt. Lohnt sich der Kauf überhaupt der spart man am falschen Ende oder bekommt günstig bessere Saugroboter?  Kann ein Saugroboter überhaupt einen Staubsauger ersetzen oder was sind die Vorteile - und eben auch die Nachteile von einem Saugroboter.


Aldi wirbt im aktuellen Prospekt mit einem Saugroboter, der lt Prospekt von der Zeitschrift CHIP (in einem "Eineltest" CD151635)  mit "serhr gut Preis-Leistung" beworben wird.

Doch macht der Kauf dieses günstigen Saugroboters wirklich Sinn?

Positiv:   im Lieferumfang ist - wie bei Aldi eigentlich auch üblich -  alles notwendig dabei, bis hin zu den Batterien für die Fernbedineung  Interessantes zubehör ist z.B. die sog. "virtuelle Wand", die aufgestellt werden kann, um zu verhindern, dass der Sauger (eher Bodenreinigungsgerät, nur eine wenig ein "Sauger") den Raum verlässt und  sich "verläuft".  Denn schließlich soll das Gerät ja auch zur Ladestation finden und eben auch einen Raum zumindest annähernd vollständig abgefahren sein.  Denn mit dem Virtuelle-Wand -Modul kann man eine Grenze - z.B. eine Tür - ziehen, wo das Gerät nicht hinfahren soll. 

In Bezug auf den Preis ist zu sagen, dass das wirklich günstig ist und andere Geräte in diesem oder günstigerem Preissegement noch deutlich einfacher sind.   Denn in dieser Preisklasse bekommt man ein Kehrgerät, welches nach dem Zufallsprinzip eine Fläche abfährt. Dreck wird mit den äußeren Bürsten zu einer mittigen Walze geführt, welche diesen in den Schmutzbehälter hochwirbelt.  Das wird durch eine leichte Saugleistung unterstützt.  Ein Saugroboter ist also kein Staubsauger mit viel Saugkraft sondern ein Bodenreiniger mit leichter unterstützender Saugkraft. Doch das Grundprinzip aus Bürstwalze und leichter Saugleistung funktionier gerade auf glatten Böden sehr gut und wird ja mittlerweile auch bei den Akkusaugern (kabelose Staubsauger)  eingesetzt.  Da sind die Bürstwalzen jedoch oft etwas durchdachter und die Saugkraft ist deutlich höher; das Reinigungsprinzip ist jedoch das gleiche.

Und damit sind wir schon bei:  für wen könnte so ein einfaches Gerät geeignet sein?


Gut geeignet bei glattem Boden, wenig Hindernissen, gut aufgeräumte Zimmer:

Wer Laminat (oder andere durchgehend glatte Fußböden) hat, am besten keine Teppiche und keine Gegenstände auf dem Boden stehen hat, die leicht kippbar sind  und zudem keine Hindernisse, wie Lautsprecherkabel oder andere Kabel, wo sich der Saubroboter festfahren könnte, der kann so ein Modell wie den MD18500 von Medion beim Aldi gut kaufen.  Wenn es OK ist, dass man das Gerät immer nur in einem Zimmer einsetzt (oder eben umsetzt), dann wird der Raum einen beständige Grundsauberkeit bekommen, so dass man nur selten mit dem klassischen Bodenstaubsauger nachsaugen muss.  Denn zum einem fährt der Roboter nach dem Zufallspinzip die Fläche ab (evtl auch nach einer unterstützenden Systematik:  das konnte ich nicht eindeutig recherchieren) - kann also auch mal Flächen auslassen -, zum anderen haben Saugroboter dieser Preisklasse Probleme mit den Ecken, die auch nur sehr zufällig richtig ereicht werden  (allerdings ist anzunehmen, dass das Gerät eine Ecke als Ecke erkennen könnte und dann ein "Eckenprogramm" startet, um sich mit den "Fegern" aus jeder Richtung dieser Raumecke zu nähern).   Da man das Gerät programmieren kann, lässt man den Roboter eben immer jeden Tag dann laufen, wenn man nicht zuhause ist.  Damit ereicht man eine recht hohe Grundreinheit, so dass man den klassischen Bodenstaubsauger nur noch für nicht erreichte Bereiche  (zu enge Bereiche, Teppiche, ..)  oder für gröbere Verschmutzungen zur Hand nehmen muß.

Haustiere / Tierhaare?

Ich nehme an, dass alle Haustierbesitzer schon Erfahrungen mit äkteren Geräten haben und  daher wissen, dass mit der Bürstenwalze und dem (dann) relativ kleinen Staubbehälter enge Grenzen der Einsatzfähigkeit gesetzt sind.  Hinzu kommt, dass Katzenstreu oder Trockenfutter Probleme bereiten.

Ergo:  auch als Einsteigergerät wäre der Kauf eher unsinnig, wenn man Haustierdreck oder Tierhaaren Herr werden möchte.

Teppiche / Teppichboden?

Zwei Aspekte sollte man beachten:  Teppiche können nicht tief gesaugt werden.  Wenn hohe Teppiche auf glattem Boden liegen, kann sich der Roboter da festfahren oder den Teppich als Hinderniss interpretieren.   Ergo:   bei Teppichen braucht es leistungsstärkere Saugroboter in Hinblick auf Motor / Rollen  und Saugkraft / Bürstwalzenkonzept.



Haushalt mit Kindern:  Sofern Legos und Speilzeug dem Sauger nicht laufend im Weg liegen, der ,Boden glatt ist und man bereit ist, den Saugroboter Raum für Raum einzusetzen, dann kann man den Aldi Medion MD18500  immer schön auf die Kitazeit programmieren und erhält sich so schon mal eine Grundreinheit in Bezug auf Staub und Sand. Da Aldi dem Saugroboter 3 Jahre Garantie gibt und ich in diesem Artikel  mehr als ausreichend vor zu hohen Erwartungen gewarnt habe, sollte der MD18500 für alle, die bis hierher gelesen haben, eine Überlegung wert sein.

Wer ca 16 Euro weniger für den Evertop ausgeben will, sollte überlegen, dass man beim Aldi schon ein wenig mehr fürs Geld bekommt und das auch sinnvolle Dinge und eben auch eine  gewisse Saugleistung bekommt.  Der Evertop, den mancher als Alternative empfiehlt, ist deutlich einfacher.

Lieber sollte man überlegen, ob man etwas mehr Geld ausgiebt  (einen älteren robusten und bewährten I-Robot um die 220 Euro)  oder einen modernen (in Bezug auf die Raumnavigation) Saugroboter, wie den Xiaomi SDJQR02RR oder für ca 450 E einen Einsteiger Neato (den ich mit dem Lidar-System für sehr eindruckvoll gut navigierende erachte) oder eben das Modell von Dyson - in der über 1000 Euro Klasse - den ich in Bezug auf Navigation und  Leistung auf Teppich für sehr gut erachte.





So, nun habe ich statt eines Hinweises auf den günstigen Aldi Saugroboter (Medion MD18500) gleich einen langen Beitrag geschrieben.

Es bleibt hinzuweisen, dass ich das beschriebene Model nicht selbst im Test hatte und es sich mit den Hinweisen, Pro und Contra um Kaufberatung auf Basis von Kenntnis der Produktgruppe und Erfahrungen mit verschiedenen anderen Modellen anderer Herstellerhandelt.   Ich persönlich setze z.B. ein älteres Modell von I-Robot ein, kenne Modelle von I-Robot, Neato und Dyson sowie z.T Samsung, Vorwerk und Philips gut und habe im Umfeld mehrfach Modelle von Xiaomi kennenlernen können. Das oben beschriebene Modell  habe ich nicht getestet.   Sofern dieser Blog für Staubsauger Kaufberatung mal größer (und systematischer)  wird, würde ich Testberichte verfassen können.  Doch bis jetzt bleibt es bei Kaufberatungen und fundierten Vergleichen und Empfehlungen, wie es ein Verkäufer mit größerem Produktsortiment auch tun könnte und würde.




verfasst 06.10.2018  abends, wird noch mal überarbeitet werden und ggf auch um Erfahrungsberichte erweitert, da man den Mediaon Saugroboter ja weiterhin auch im Onlinehandel kaufen kann.

Kommentare:

  1. Diese Woche gibt es einen kabellosen Bodenstaubsauger mit Akku bei Aldi Nord? Ist das die richtige Kombination zum Saugroboter?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ein schmaler felxibler leichter kabelloser Akkusauger wie der aus dem Aldi Angebot im November ist sie perfekte Ergänzung zum Saugroboter. Ich habe dazu auch einen Beitrag hier im Blog geschrieben. Staubsaugerroboter brauchen die Ergänzung eines klassischen Schlittensaugers oder besser kabellosen Modells.

    AntwortenLöschen

Meinung, Kommentar, Erfahrungsbericht oder auch Fragen? Hier können Sie diese notieren und senden.